Was machen eigentlich Pfadfinder??

 

Treffpunkt Gruppenstunde

 

Das Miteinander und die Team-Arbeit sind uns wichtig: wir lösen Aufgaben GEMEINSAM. Deshalb treffen wir uns in regelmäßigen Abständen im Pfarrhaus Polling, um in der Gemeinschaft tolle und interessante Dinge zu erleben. Wir basteln gerne, kochen und essen zusammen, musizieren, zeigen handwerkliches Geschick in vielerlei Gestaltungsideen, probieren tolle Spiele aus, usw.

     

 

 

Wir sind viel in der Natur

 

In den Gruppenstunden sind wir sehr oft draußen unterwegs und machen uns die Natur zur Spielgefährtin. Im Sommer fahren wir zum Baden, im Winter werden tolle Schnee-Iglus gebaut, am großen Lagerfeuer fühlen wir uns pudelwohl und genießen unser Stockbrot.

      

 

 

Wir unternehmen Lager-Fahrten

 

Die wichtigsten Events im Jahr sind die Fahrten ins Lager. Ob Sommer- oder Winterlager – wir sind dabei! Auch Wochenend-Fahrten der einzelnen Gruppen machen jede Menge Spaß, wir bauen tolle Zeltlager auf und freuen uns auf gemeinsame Abende am Lagerfeuer. Wir machen kleine und größere Fahrten, und sind dabei entweder nur mit unserer Gruppe unterwegs oder treffen uns mit Anderen auf größeren Lagern.

     

 

 

 

Wir versuchen zu helfen

...wo es am Nötigsten ist. Wir waren und sind dabei:

 

 

 

   

 

 

Zum Aufräumen nach dem Hochwasser 2013 in Passau war ein Trupp von 9 Leuten.

 

 

 

 

Immer wieder waren und sind wir Pfadfinder beteiligt, wenn es darum geht die Hilfstransporte zu Pater Berno Rupp in Timisoara (Rumänien) einzuladen.

www.pater-berno-stiftung.de

 

   

 

 

   

 

Einige Aktionen (Grillfest, Gemeindefrühstück,...) fanden zugunsten der Projekte von Pater Berno Rupp in Timisoara bzw. von Schwester Maria Hausner in Alba lulia (Rumänien) statt – im Zusammenhang mit Fahrten dorthin, wo unsere Trupps auch vor Ort Hilfe leisteten.

www.hilfe-fuer-alba-julia.de

 

 

 

 

Wir organisierten eine „Minibrot-Aktion“ für Pakistan.

 

 

 

 

Wir waren bei der Sammelaktion im Mühldorfer Einkaufcenter Globus für die Erdbeben-Opfer in Haiti dabei.

 

 

 

 

 

 

 

Alles, was wir tun soll uns Spaß machen. Frei nach dem Motto „Learning by doing“ können wir in der Gemeinschaft Dinge ausprobieren, die wir uns als einzelne Person nicht oder nur wenig zutrauen. Und so ganz nebenbei lernen wir Verantwortung zu übernehmen – sei es als Leiter einer Pfadfinder-Gruppe oder als Stammes-Vorstand.

 

 

 

  

 

"Pfadfinderarbeit soll zur Entwicklung junger Menschen beitragen, damit sie ihre vollen physischen, intellektuellen, sozialen und geistigen Fähigkeiten als Individuen entwickeln können, um sich sowohl als verantwortungsbewusste Bürgerinnen und Bürger, als auch als Mitglieder ihrer örtlichen, nationalen und internationalen Gemeinschaften einsetzen zu können."

 

- Robert Baden-Powell, Günder der Pfadfinderbewegung -

Zitat aus seinem Buch aus dem Jahre 1907 "Scouting for boys"

 

  

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …